movum – Briefe zur Transformation

Am Projekt beteiligtes ALL-Mitglied: Kai Niebert


Zusammenfassung:

Movum

Die Herausgabe der „Briefe zur sozialökologischen Transformation“ hat das Ziel, den Diskurs über die Zukunft der Ökologie und ihre Einordnung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu fördern. Damit soll die Debatte über den Stellenwert der Ökologie-Debatte angesichts von Anthropozän und Planetary Boundaries (wie in der Enquete-Kommission Wachstum des Deutschen Bundestages beschrieben) weitergeführt werden. Die Träger wollen zusammen mit dem Herausgeberkreis, dem wichtige Repräsentanten gesellschaftlicher Gruppen angehören, die Transformation als wichtigsten Reformansatz in der Gesellschaft verankern durch

  • die Beschreibung gesellschaftlicher und sozialer Zusammenhänge der Ökologie,
  • das Aufzeigen der Nichtnachhaltigkeit heutiger Wirtschafts- und Lebensweisen;
  • eine Theorie- und Strategiebildung sozialökologischer Reformpolitik. Die Briefe sollen nicht nur wichtige Denkanstöße geben, sondern vor allem
  • die Umwelt- und Naturschutzdebatte zur Transformati-onsdebatte erweitern; – die Umwelt- und Naturschutzbewegung als gesellschaftliche Reformkraft von strategischer Bedeutung herausstellen;
  • eine „verbürgte Nachhaltigkeit“ definieren.

Die Naturwissenschaftsdidaktik übernimmt die didaktische Begleitung und Aufbereitung von Informationen in diesem Projekt. Im Zentrum steht dabei die fachdidaktische Konzeption von Infografiken.