Das Ende des Wachstums

thumbnail of Ende des Wachstums

Raupen haben nur ein Ziel: fressen und wachsen. Der Kapitalismus verhält sich wie eine Superraupe: Die Wirtschaftskraft soll n icht nur steigen, sondern das Wachstum selbst soll immer größer werden. Die Raupe bemerkt irgendwann, dass weiteres Wachstum nichts bringt, verpuppt sich und fuhrt ein ressourcenleichtes Leben als Schmetterling. Der Kapitalismus muss seinen Irrtum wohl erst noch bemerken.

Infografik des Heftes Nr. 5: Wachstum